No More than 4 - Original Beans

by Sarah Hoffmann

Kakao, Rohrzucker und Mandeln:

Eine M!lk-Schokolade, die eine echte Schokolade ist (sogar gesetzlich)!

„Rohrzucker, Kakaobutter, Reisgetränkepulver und -sirup, Kakaomasse, Erdmandeln, Haselnüsse, Vanille, Meersalz“.... Mindestens sieben Zutaten beinhaltet der meistverkaufte vegane Mylk-Riegel einer europaweiten Bio-Schokoladenmarke. Laut Gesetz darf sich dieses Produkt im Schokoladenregal nicht mal Schokolade nennen. Warum steht es also im Schokoladenregal und was genau ist es, wenn nicht Schokolade?

Dieser Riegel ist, um den Food-Autor Michael Pollan zu zitieren, “ein nahrungsmittelähnliches Produkt” von der Art, mit der uns die Big-Food-Industrie schon seit Jahrzehnten vollstopft. Hochverarbeitete Junkfoods gibt es normalerweise in vier intensiven Geschmacksrichtungen – salzig, süß, sauer, fettig – und machen in einigen westlichen Ländern mittlerweile die Hälfte (!) der täglichen Kalorienaufnahme der Verbraucher aus. Mehr als 2 Milliarden Menschen sind übergewichtig und 600 Millionen infolgedessen fettleibig. Die Big Player der Schokoladenindustrie, Big Candy wie Barry Callebaut, Mars und Lindt, profitieren alle von der Junk-Food-Pandemie.

Ihr kennt uns, wir stehen für Genuss und Qualität und machen die Dinge etwas anders. Diesmal in Form einer klimapositiven, leckeren veganen M!lk-Schokolade, die nicht nur rechtlich, sondern auch geschmacklich eine Schokolade ist. Bei Original Beans folgen wir einem einfachen Mantra: „No More Than Four“. Das heißt, keine unserer Schokoladen enthält mehr als vier Zutaten. Und so basiert unsere Esmeraldas Vegan M!lk auf drei einfachen Zutaten: Kakao, Rohrzucker und Mandeln. 

Es war Leonardo da Vinci, der sagte, dass Einfachheit die ultimative Raffinesse ist. Leonardo hat wahrscheinlich nie Schokolade gegessen, aber in seinem praktischen, aufgeschlossenen Geist hätte er die drei Geschichten der Einfachheit geschätzt, die wir euch gleich erzählen werden. Eine über Kakao, eine über Zucker und die letzte über Mandeln. Ein Produkt, das für uns absolutes Neuland war und über das wir bei der Herstellung der Esmeraldas 50% Vegan M!lk viel gelernt haben. (Und immer noch sehr viel lernen...)

Es war Leonardo da Vinci, der sagte, dass Einfachheit die ultimative Raffinesse ist. Leonardo hat wahrscheinlich nie Schokolade gegessen, aber in seinem praktischen, aufgeschlossenen Geist hätte er die drei Geschichten der Einfachheit geschätzt, die wir euch gleich erzählen werden.
ingredients

Zutat 1: Kakao

Auf einer kleinen Lichtung in einem der letzten pazifischen Regenwälder Ecuadors treffen wir Fernando. Fernando gehört zu einer indigenen Chachi-Gemeinde, die seit langem seltene Arriba-Kakaobohnen anbaut. Eingebettet am Rande des Cotacachi Cayapas Nature Reserve, viele Stunden den Cayapas River hinauf, pflegt er eine in seinem Kakaogarten mehrere hundert reine Arriba Nacional Kakaobäume. Diese seltene Kakaosorte ist bekannt für ihre blumigen und nussigen Geschmacksnoten. Erst dieses Jahr bauten Fernando und seine Kollegen in der Gemeinde Chachi mit Unterstützung des One Bar: One Tree-Programms von Original Beans eine große neue Baumschule, um ihre Arriba-Kakaogärten aufzustocken. Die Arbeit an diesem Projekt war hart, hat aber auch viel Spaß gemacht, da die gesamte Community mehrere Tage zusammenkam, um zu schwitzen, zu fluchen und zu lachen, während die Dachkonstruktion für die Gärtnerei hochgezogen wurde und Hunderte von Kakaobohnen tief in die Saattüten gesteckt wurden. Jan, unser Head of the Bean Team, war dabei, nicht um nebendran zu stehen und zu kommandieren, sondern um genau dort zu helfen, wo es nötig ist. „Ein hoher Kakaopreis hilft unseren Familien und unseren Wäldern direkt“, sagt Fernando und bestätigt, warum es wichtig ist, so wie wir das Vielfaches des Fairtrade-Preises zahlen (1,75 mal mehr als Fairtrade im Jahr 2020). Am Ende ist es der Kakao, der die Schokolade macht; Das heißt, die Aromen wirken zu lassen, anstatt sie mit zu vielen anderen Zutaten zu ersticken.

Zutat 2: Zucker

Das gleiche gilt für Zucker. Ein gut angebauter, einfach prodzuierter Rohrzucker aus guter Herkunft macht einen großen geschmacklichen Unterschied. Und so fahren wir rund dreitausend Kilometer südöstlich der Cachi nach Guarambaré in Paraguay, wo wir Araceli treffen. Die junge Frau arbeitet seit mehreren Jahren für die Zuckerfabrik La Felsina. Bei einem Rundgang durch die Mühle erzählt sie uns, wie das Unternehmen vor fast 100 Jahren von einer italienischen Einwandererfamilie gegründet wurde. Heute ist La Felsina ein führender handwerklicher Zuckerhersteller in Paraguay, dem Land, das weltweit die Bio- und Fairtrade-Rohrzuckerproduktion anführt. Araceli weist darauf hin, dass der hier angebaute Rohrzucker eine um 40 % geringere CO2-Bilanz hat als der europäischer Rübenzucker. Bodenverdichtung und hohe Energiekosten belasten den Rübenzucker stark, und der Seetransport der Produkte von La Felsina über den Ozean ist somit nur ein Bruchteil deren CO2 Ausstoßes.

Die regenerativen Kräfte der tropischen Sonne optimal zu nutzen, ist jedoch nicht der einzige Vorteil den die Lokale Rohrzuckerproduktion mit sich bringt. Die soziale Verantwortung von La Felsina umfasst die Beschäftigung von Hunderten von Einheimischen und die Finanzierung der Schulen ihrer Kinder.

Am Ende kommt es wieder auf den Geschmack an. Im Esmeraldas Vegan M!lk steckt viel Zucker, insgesamt 30%. Aber während diese Schokolade ein süßer Genuss ist, ist ihre Süße leicht, ausgewogen und natürlich. Eine raffinierte Süße, würde Leonardo sagen.

Am Ende ist es der Kakao, der die Schokolade macht; Das heißt, die Aromen wirken zu lassen, anstatt sie mit zu vielen anderen Zutaten zu ersticken.

valentin-salja-f_GboRmilvw-unsplash
mathilde-langevin-ymEgsqhdOXw-unsplash

Zutat 3: Mandel

Um die raffinierte Einfachheit der Mandeln zu verstehen, befinden wir uns nun zurück in Europa, im Villena-Tal von Alicante in Spanien. Hier treffen wir Jose, einen Bio-Mandelbauer, in seinem malerischen Mandelhain. Jose ist zwischen Mandelbäumen geboren und aufgewachsen und somit inmitten des Erbes der arabischen Bevölkerung, die sich vor mehreren Jahrhunderten in dieser Region niedergelassen hat. Von Jose erfahren wir, dass der Mandelanbau bis ins 18. Jahrhundert hier zum Lebensunterhalt der Einheimischen gehörte, so wie es in Teilen Ecuadors Kakao ist. Mandeln waren ein Grundnahrungsmittel in der Ernährung von Joses Vorfahren. Heute sind sie eine wichtige Nutzpflanze in der Region und es wird viel geforscht und gezüchtet. Der Klimawandel und die zunehmende Zugluft in Spanien machen die Kombination moderner Techniken mit traditionellem Wissen umso wichtiger. Jose und seine Kollegen in der Gemeinde haben seit mindestens einer Generation mehrere spätblühende Sorten angebaut, aus denen die Guara hervorsticht. Die ernährungsphysiologischen und organoleptischen Eigenschaften der Guara machen sie auch bei Bio-Mandelbauern zu einem Favoriten. „Wir bauen unsere Mandeln mit biologischen Methoden an. Dazu gehört, dass wir hart daran arbeiten, unsere Böden wiederherzustellen und zu erhalten, auch gegen die bevorstehende Wüstenbildung im Hinterland“, sagt Jose.

Letztendlich nutzen wir für die Esmeraldas Vegan M!lk nicht nur traditionellen Anbau, solide Züchtungen, schonende Ernte (Schütteln) und Verarbeitung (Blanchieren), sondern auch eine hochtechnisierte temperaturgeführte Protein Presse, die es uns ermöglicht, 5% rohes Mandelprotein hinzuzufügen.

Alt und neu, nah und fern: Es ist die Kunst und Ethik der Einfachheit, die nicht mehr als vier Zutaten zu einem reichhaltigen, veganen (und klima positiven) Schokoladenerlebnis vereinen. Das ist es, was wir bei Original Beans anstreben, wenn wir unserem Motto folgen, taste the rare and preserve it. Wir hoffen, es ist eine Erfahrung, die ihr mit nach Hause nehmen möchten. Wir hoffen, dass es eine Erfahrung ist, von der ihr anderen erzählen werdet.

Alt und neu, nah und fern: Es ist die Kunst und Ethik der Einfachheit, die nicht mehr als vier Zutaten zu einem reichhaltigen, veganen (und klima positiven) Schokoladenerlebnis vereinen.

ESMERALDAS 50% VEGAN M!LK

Vegan M!lk 
Sanfte Noten von Gianduja und Gerstenmalz öffnen sich so delikat wie die Blüten der seltenen Kakao- und Mandelbäume, die für diese Schokolade wachsen.

JETZT KAUFEN

Auszeichnungen & Zertifikate

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close